navPicture.jpg

Massage

Ziel der Massage ist es, durch bestimmte Techniken Myogelosen, Verspannungen und Verklebungen zu bearbeiten, bis diese wieder beweglich und weich sind. Es gibt dabei sowohl Teilmassagen, bei der ein ganzes Areal (Rücken, Bein, ...) therapiert wird, wie auch punktuelle Massagen, bei denen man nur die Schmerzregion behandelt. Sinnvollerweise werden diese Anwendungen oft mit anderen Therapien wie Naturmoor, Fango oder Elektrotherapie kombiniert. Ebenfalls können Bereiche von Minderdurchblutung mit Massage erfolgreich behandelt werden.

Unter der Bindegewebsmassage (BGM) versteht man eine Spezialmassage, die auf verschiedene Gewebsschichten einwirkt. Diese Schichten können aufquellen oder verkleben. Durch "Züge" mit den Fingerspitzen durch das Gewebe oder flächiges Abziehen wird diesen Störungen entgegengewirkt.

Ebenfalls gibt es Bindegewebszonen, die verschiedenen Organen und Regionen zugeordnet sind. Im Falle, dass hier Störungen auftreten sollten, kann man diese durch ihre zugeordnete Bindegewebszone beeinflussen.